Home / Aktuelles / Blackout: Infos der Gemeinde
Blackout__klein

Blackout: Infos der Gemeinde

 

Nachstehend erhalten Harder Bürgerinnen und Bürger wichtige Erstinformationen für den Fall eines Blackouts. Diese Informationen werden laufend ergänzt.

Drei Notruf-Meldestellen
Sollte in der Gemeinde Hard ein Blackout eintreten und es damit verbunden zu einem Ausfall der Kommunikationsstrukturen (Festnetz- und Mobiltelefone) kommen, so werden unmittelbar drei Notruf-Meldestellen eingerichtet und mit Mitarbeitern der Gemeinde sowie der Gemeindepolizei besetzt. 

Die Einrichtung der drei Notruf-Meldestellen erfolgt
- im Feuerwehrhaus
- im Kindergarten Falkenweg
- im Kindergarten Hofsteigstraße

In Notfällen können Bürgerinnen und Bürger die Notruf-Meldestellen aufsuchen, wo dann über Funk Kontakt zur Rettungs- und Feuerwehrleitstelle aufgenommen wird und weitere Schritte eingeleitet werden können.

Einrichtung einer Betreuungsstelle im Spannrahmen
Im Falle eines Blackouts werden die Harderinnen und Harder in einer im Spannrahmen eigens dafür eingerichteten Beratungsstelle über die Lage und Verhaltensregeln informiert. Hier wird auch eine Ambulanz mit ärztlicher Betreuung und ein Notquartier eingerichtet, um Bürgerinnen und Bürgern, die von besonderen Notfällen betroffen sind, Hilfe und eine Notversorgung anbieten zu können. 

Trinkwasserversorgung/Abwasser
Die Trinkwasserversorgung in Hard ist über ein Notstromaggregat zumindest für 24 Stunden sichergestellt. Dasselbe gilt für die Abwasserbeseitigung bei einem Großteil der Harder Haushalte.

Info-Broschüre des Landes Vorarlberg
Alle Vorarlberger Haushalte erhalten in der Kalenderwoche 2 des Jahres 2023 die Broschüre „Blackout in Vorarlberg“ des Landes Vorarlberg mit ausführlichen Informationen. Die Broschüre sowie eine eigene Notfallplanung finden Sie untenstehend auch als Download.