Home / Aktuelles / Harder Fasching erreicht närrischen Höhepunkt
Faschingsumzug Hard 2020 164

Harder Fasching erreicht närrischen Höhepunkt

 

Nach langer, coronabedingter Pause dürfen sich kleine und große „Mäschgerle“ heuer wieder auf den großen Faschingsumzug der Mufängar und das traditionelle „Brotasteahla“ der Wealloruschar freuen.

Hard in Narrenhand“ heißt es nach langem Warten endlich wieder am 11. Februar. Zum ersten Faschingsumzug nach 2020 haben sich rund 60 kostümierte Gruppen mit insgesamt über 1.800 Teilnehmenden angekündigt – da-runter sechs Garden und sieben Guggenmusiken, die die Stimmung so richtig anheizen werden.

Beginn des Spektakels ist um 14 Uhr bei der Pfarrkirche St. Sebastian. Von hier führt die Route vorbei an der Musikschule, dem Wirtshaus „Zur Dorfhaube“ und dem Rathaus bis zum Spannrahmen. Für alle Kinder, die beim Umzug mitgelaufen sind, gibt es dort am Stand der Mufängar Gratis-Wienerle und Kinderpunsch.

Wer nach dem Umzug noch nicht genug Faschingstreiben genossen hat, ist herzlich in den Spannrahmen eingeladen, wo Guggenmusiken, Schalmeien und Gardegruppen weiter für närrische Unterhaltung sorgen werden.

Brotasteahla am Gumpigen Donnerstag
Nur wenige Tage später laden dann auch die Hardar Wealloruschar wieder zu ihrem traditionellen „Brotasteahla“ ein: Am 16. Februar ab 11.45 Uhr werden Besucherinnen und Besucher auf dem Rathausvorplatz vom „Glugg Glugg“-Boot aus mit heißen Braten und Leberkäse verköstigt, die zuvor in Gastrobetrieben und Privathaushalten stibitzt wurden. Falls Sie einen Braten spendieren möchten, kontaktieren Sie bitte Wealloruschar-Obfrau Petra Gebhard unter T 0676/7770337.

 

Als krönendes Highlight erfolgt um 13 Uhr die Bürgermeisterabsetzung, danach werden die Wealloruschar bis Faschingsdienstag die Regentschaft in Hard übernehmen.